wiener zeitung

wiener zeitung 9.9.2017, galerie-seite in der wochenendbeilage extra

ausgabe vom 9. september 2017 / wochenendbeilage "extra"

der fotograf, künstler, zeichner und autor willy puchner hat in der wochenendbeilage "extra" der wiener zeitung vom 9.9.2017 die galerie-seite mit bild und text über mich und meine kunstvollen forschungen gestaltet.

 

transform-arte

september 2017 / ehemalige pädagogische akademie, eisenstadt

die transformative kraft meiner kunst im "MEINE-WELT-RAUM"

TRANSFORM-ARTE, die von ART HOUSE PROJECT erstmals veranstaltete kunstmesse, lud ein, durch die umfangreiche ausstellung, durch performances, graffiti, live painting, die literarischen und musikalischen angebote sowie workshops von mehr als 20 künstler/innen aus drei kontinenten tief in die faszinierende und transformierende welt der kunst einzutauchen. im "meine-welt-raum" fühlten sich die besucher offensichtlich wohl und inspiriert. neue verbindungen, anregende gespräche, fantasievolle gedanken ... 

kosmos auf!

juni 2017 / st. margarethen im burgenland

im rahmen der tage der offenen ateliertür burgenland war in meinem "atelier zur kunstvollen ERFORSCHUNG, grenzenlosen BEFLÜGELUNG und radikalen BEWAHRUNG fantastischer kosmen" kunst zum NATURSCHUTZ von FANTASIE, KUNST und MENSCH in form von zeichnung, malerei und objekten zu sehen, darunter erstmals meine EINmachGLÄSER aus der ausstellung KUNSTimBISS im rechnungshof 2016.

inspirations-wochenende mit 13 strich

august 2016 / bergzendo hohe wand

neue ideen, kreativer austausch, gemeinsames zeichnen und kochen, ruhe und stille, wald, wiese und ein prachtvolles panorama.

international choreolab austria 2016

juli-august 2016 / bildhauerhaus st. margarethen – tanz atelier wien, sebastian prantl

„bodyhood_narrative & composition“

natur, tanz, schauspiel, kunst, improvisation. mein körper denkt, weiß, fühlt und erzählt, bauch und kopf sind eine einheit, geist und seele öffnen sich, indem mein körper wahrnimmt, aufnimmt, gibt und tut. begegnung, berührung, bewegung. beWEGung neu. bewegt. unvergessliche zwei wochen voll von künstlerischem sein und menschlichem tun. eine SINNliche reise der inspiration in die äußere und innere natur bekannter und unbekannter welten. ein intensives empfinden und tanken von luft, sonne, farbe, form und köstlicher nahrung. eintauchen ins experiment. gegensätze in prickelnder harmonie. meine künstlerseele im siebten himmel.

>> tanz atelier wien ICLA 2016

internationale sommerakademie venedig

juli 2016 / venedig, palazzo zenobio 

„die karriere des künstlers“ – mit six friedrich und matthias kunz

die mechanismen des kunstmarktes aus sicht der galerien. möglichkeiten und chancen für künstler/innen. wichtige inputs für den einstieg. austausch mit künstler/innen verschiedenster sparten. meine gedanken verknüpfen und verdichten sich, während ich in der süßen hitze venedigs durch malerische seitengassen schleiche.

KUNSTimBISS

1.7.–30.9.2016 / rechnungshof wien

hausinterne ausstellung und KUNST GEHT HEIM. Spiel für das Leben

KUNSTimBISS ist ein KUNST GEHT HEIM. Spiel für das Leben und wurde gemeinsam mit du kunst amoi ... eigens für den rechnungshof entwickelt. das spiel ermöglicht das in-berührung-kommen mit kunst. die exponate sind von uns beiden künstlerinnen, tatjana zinner und manutober, frei gestaltete EINmachGLÄSER. sie wurden drei monate lang in den sozialräumen des rechnungshofes ausgestellt und durften von den mitarbeiter/innen für einen bestimmten zeitraum kostenlos ausgeborgt und in die eigenen büroräumlichkeiten mitgenommen werden. dort dienten sie als inspirationsquelle, als kunst in kleinen happen, als nahrung für geist und seele, als nahrung im arbeitsalltag, die über sehen und fühlen aufgenommen wird.

>> atmosphäre spielen

hüpf ins buch!

11.–15.4.2016 / designforum wien, MQ

auszeichnung und buchpräsentation

„hüpf ins buch – eine springhilfe für wagemutige“ mit texten von tatjana zinner ist ein von mir gezeichnetes und gestaltetes, rundum bemalbares buch für kinder und erwachsene. es wurde im rahmen des ROMULUS CANDEA PREISES 2015 gemeinsam mit neun anderen kinderbüchern ausgezeichnet und vier tage lang in einer ausstellung präsentiert. das buch lädt ein, der fantasie freien lauf zu lassen. zeichnen und malen nach herzenslust – alleine, zusammen mit freunden oder mit der familie. zum schluss ist es ein einziges groß-artiges bild zum aufstellen oder an die wand pinnen, zum schauen, staunen und träumen. das buch wird in kooperation mit du KUNST amoi ... als eines von zahlreichen KUNST GEHT HEIM. Spielen für das Leben angeboten. es wurde 2016 durch ein arbeitsstipendium des bundeskanzleramtes kunst und kultur gefördert.

>> atmosphäre spielen

kosmos auf!

1.–3.4.2016 / st. margarethen im burgenland

einblick in das universum von manutober

drei tage lang standen die türen meines ateliers offen. viele besucher genossen den einblick in das kunstvolle leben und treiben einer forscherin, beflüglerin und bewahrerin am ort des geschehens. präsentiert hatte ich eine umfangreiche auswahl meiner „forschungsergebnisse“ der letzten jahre als auftakt zu meinen weiteren vertiefenden ko[s]mischen ausflügen.

Talisman und LiEBE

juli bis august 2015 / mödling, st. othmar

bühnenbild und einzelausstellung

für die freiluft-produktion des sommertheaters mödling „DER TALISMAN“ durfte ich das bühnenbild vor der kirche st. othmar gestalten und gleichzeitig direkt am spielort den karner mit meiner ausstellung „LiEBE * oder alle märchen nur ein märchen!“ bespielen. viele theaterbesucher gingen sehr berührt aus meiner ausstellung und genossen offenbar die verbindung dieser beiden kulturellen highlights.

ARTverwandt

jänner 2015 / wien, galerie am park

gemeinsame ausstellung mit alexander strohmaier

die idee war, die bilder zweier verwandter künstlerseelen auszustellen, die jedoch trotz gewisser ähnlichkeiten eine klare unterscheidbarkeit zuließen. im ausstellungszeitraum fand ein besonders feiner konzertabend mit alexander strohmaiers „STRAWANZA“ statt.

wortbildwechsel

jänner 2014 – september 2015 / wien, WUK / wien, werkschau / waldviertel, schloss raabs

kunstprojekt und gruppenausstellung mit 13 strich und befreundeten autor/innen

eine lang gehegte idee wurde verwirklicht: 11 illustrator/innen und 12 autor/innen spielten gemeinsam „stille post“. wir gaben uns künstlerische und inhaltliche freiheit, losten eine abwechselnde reihenfolge aus und starteten los. ein spannendes experiment nahm als WORTBILDWECHSEL erfolgreich seinen lauf. ausstellung und buch wurden erstmals im wiener WUK im rahmen einer großen vernissage und eines lesungstages präsentiert. die ausstellung wanderte im selben jahr weiter zur werkschau und auf schloss raabs.

>> materie finden

idiosynkrasie

september 2013 / wien, galerie „die ausstellung“

gruppenausstellung mit 13 strich

der für mich anfangs sehr schwer zu erfassende begriff „idiosynkrasie“ (wikipedia: merkmal, welches spezifisch für ein individuum oder eine gruppe ist. überempfindlichkeit gegenüber bestimmten personen, lebewesen, gegenständen, reizen, anschauungen) motivierte mich, mich mit der EIGENheit meiner kunst – und da vor allem mit der linie – auseinanderzusetzen.

ko[s]misch!

mai 2013 / wien, galerie sandpeck

meine erste einzelausstellung

unter dem titel ko[s]misch! zeigte ich erstmals meine in den jahren davor entstandenen zeichnungen und texte. beides kam zu meiner riesengroßen freude beim so zahlreich erschienenen publikum hervorragend an. 

aus der schublade

juni 2012 / wien, WERK

gruppenausstellung mit 13 strich

das thema dieser ausstellung gab mir erstmals den impuls, auf anderen materialien als papier zu zeichnen. ich bemerkte, dass holz ein guter untergrund ist. meine „kosmos“-serie mit mehreren bezeichneten schubladen entstand. zwei davon waren hier im WERK zu sehen.