manutober zeichnung
tagesbefindlichkeiten 19 - DAS VERTRAUEN DER KINDER (ausschnitt) / 21 x 30 cm / 2014 / mischtechnik auf papier

ich bilde nicht das ohnehin sichtbare ab, sondern ich will das unsichtbare hervortreten lassen

das zeichnen ist meine grundlage. die linie - eine spur, der ich folge. als suchende, als staunende, als forscherin und entdeckerin. lustvoll, frei, unbekümmert, mit der freude eines kindes. neue, alte, gefundene, auch alltägliche objekte, materialien, umgebungen, menschen, themen, projekte und herausforderungen beflügeln und inspirieren mich, experimente zu wagen, neues auszuprobieren und meine kunstvollen forschungen voranzutreiben.

meine werkzeuge

FANTASIE als (über)lebensinstrument

als motor, als das, was das leben reich macht, als innerer kosmos, als eigener schatz, als kraftquelle, als rückzugsort, als möglichkeit zur lebensbewältigung und lebensgestaltung, als natürliche gabe, die jeder mensch in sich hat.

 

künstlerischer AUSDRUCK zur sichtbarmachung

dabei will ich mich niemals auf herkömmliche definitionen zurückziehen, sondern will meinen gesamten reichtum ausschöpfen, alle meine fähigkeiten in immer neuen kombinationen ausspielen, ausreizen und dazulernen. nur so wachse ich.

KOSMOS zeichnen

als meine ständige begleiterin findet die zeichnung überall platz, jedes material ist ihr recht. sie ist mir freundin und vertraute zu jeder zeit. sie führt mich an orte, die ich ohne sie niemals kennengelernt hätte, und offenbart mir wesen und welten, die ohne sie unsichtbar bleiben würden.

kunstimbiss

im rahmen von KUNST GEHT HEIM. Spiele für das Leben habe ich minikosmen in EINmachGLÄSERN installiert. diese sind gemeinsam mit den EINmachGLÄSERN von tatjana zinner als komplette ausstellung zu mieten oder zu kaufen. die exponate dürfen im rahmen der ausstellung für einen bestimmten zeitraum ausgeborgt und als inspirationsquelle verwendet werden.

teller für afrika

kratzspuren von essbesteck auf alten tellern haben meine fantasie beflügelt und mir eine thematik offenbart, der ich mit einem metallstift kratzend nachgegangen bin. es geht um lebensträumer, räuber, flüchtlinge, hungerkathastrophen, idealisten, eroberer, blutige zerstörer, betrüger und bestecher, augen-verschließer. es geht um UNS und UNSERE welt, die wir täglich erschaffen. jedoch nicht die geschehnisse an sich liegen im mittelpunkt dieser arbeit, sondern die inneren welten und zustände, die sie in UNS auslösen.

schubladen und holzkörper

die maserung und der natürliche grundton des holzes, ungewöhnliche formate und die dreidimensionalität inspirieren mich, aus den gegebenheiten zeichnerisch innewohnende welten hervorzuholen. mit der ersten holzschublade "un monde dans un monde" ist die serie KOSMOS geboren und damit der grundstein zur philosophie hinter meiner künstlerischen arbeit gelegt.

fundstücke

ein vorstoß in die dritte dimension. einen monat lang sammelte ich auf einer kleinen insel in kroatien strandgut, schwemmhölzer und müll. ich fotografierte, baute, intstallierte. auf ganz besondere weise inspiriert mich dieses material, vorbearbeitet durch sonne, wind und wasser. es erzählt geschichten, die ich versuche zu verstehen.

farblust

mich interessiert aber auch: was passiert, wenn ich, die "zeichnerin", male? oft hab ich riesenlust auf viel farbe, auf große flächen, auf neue welten. malend erforsche ich dann neue fantastische kosmen. die malerei fügt sich nach und nach mit der zeichnung zusammen, wird zur collage. etwas neues, komplexes beginnt sich zu formen - und wer weiß, was ich von weiteren erkundungen noch alles mitbringen werde ...


aktuelles

interessieren sie sich für einen ATELIERBESUCH oder einen ANKAUF?

kontaktieren sie mich unter +43 / 664 / 402 36 82 oder senden sie mir eine nachricht: